* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     my philosphies...

* Freunde
    soulheart
    - mehr Freunde






nun ist es soweit...

...ich könnte sagen ich habs endlich geschafft, ich befinde mich in einem zustand in dem ich garnichts mehr wahrnehme was gefühle oder empfindungen anbelangt. seit tagen ist mir alles egal und ich kann mich weder freuen, noch traurig sein, noch depressiv, noch heiter, noch fröhlich, noch launisch, noch sonst irgendwas, ich bin einfach garnichts. es kommt mir vor, als sei jegliche wahrnehmung ausgestorben und alle auslöser für stimmungen und gefühle seien abgestorben...egal um wen oder was es geht, ich hab keinerlei emotionen mehr in mir...ich kann nicht mal sagen, dass ich mich leer fühle, denn ich fühl einfach garnichts mehr. ich hab auch kein empfinden mehr für erschöpfung oder stress, garnichts. das klingt jetzt vielleicht abgehoben, aber es ist wirklich wahr, in mir regt sich nichts mehr...vielleicht verursacht durch die vielen wunden die in den letzten wochen in mein herz gerissen wurden durch mehrere personen...da wär zum einen jenne, die mich erst glauben machte, sie hätte wirkliches interesse an mir, dann sabrina, bei der es ähnlich war und jetzt auch noch antje...ich weis auch ned, vielleicht ist mein jetziger zustand eine art bestätigung dafür, dass ich es einfach lassen sollte jemals auf eine glückliche beziehung zu hoffen...ich weis zwar nicht, was ich so schlimmes getan habe in meinem leben, damit ich sowas verdien, aber ich werds hinnehmen, wie alles andere zuvor auch. ich werd einfach ins nichts hineinleben und die welt welt sein lassen. ich will garnichts mehr wissen von gefühlen, von freundschaft, von zärtlichkeit, von liebe...ich habe nichts gegen meine gefühlskälte, im gegenteil, eigentlich bin ich sogar froh, denn so kann ich manchen dingen im leben entgehen wie beispielsweise irgendwann wieder eine beziehung einzugehen...vielleicht klingt das jetzt ziemlich egoistisch aber das ist mir egal, ich bin einfach garnichts im moment...am liebsten würde ich im moment wirklich gerne sterben, so blöd das auch klingen mag. nicht dass ich es nicht aushalten würde so ganz ohne gefühle, nur interessiert es mich eben auch nicht ob ich lebe oder sterbe. diese gefühllosigkeit bringt auch eine mehr oder weniger schlechte seite mit sich, denn das einzige was ich empfinden kann ist physischer schmerz und für den sorge ich selbst wieder täglich, aber es stört mich nicht, ich hab es lange genug ohne ausgehalten. irgendwann kann ich einfach ned mehr anders und greife unweigerlich zur klinge, vorallem jetzt. ich glaube ich kenne jetzt die wirkliche bedeutung der aussage: "ich will spüren ob ich überhaupt noch lebe" noch nie konnte ich das so gut nachvollziehen. mein einziges problem bei der sache ist nur, dass meine mutter nichts davon mitbekommen darf, alles andere interessiert mich nicht. aber die hat grad selber genug stress, so dass ich da keine gefahr sehe. aber alles in allem, auch wenn ich mit diesem zustand gut klar komm und auch keinen ehrgeiz daran setze da wieder raus zu kommen, frage ich mich doch, ob das nun für immer so bleiben wird oder ob ich doch irgendwann wieder ein verletzbarer mensch mit emotionen werde...im moment finde ich dafür keine antwort, vielleicht irgendwann, vielleicht aber auch nie, das hängt ganz davon ab...
20.2.07 22:41
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung