* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     my philosphies...

* Freunde
    soulheart
    - mehr Freunde






Alone...

...und wiedermal was neues aus meinem kleinen und unbedeutenden leben. eigentlich muss ich sagen geht es mir objektiv betrachtet ganz gut, ich hab in den ferien verdammt viel gearbeitet und kann mir jetzt mein tattoo-wunsch erfüllen, was sich auch in n paar wochen verwirklichen wird, meine einspannung als dj in meiner stamm-diskothek geht ebenfalls mit großen schritten vorran und weitet sich immer weiter aus. und auch sonst hab ich bei anderen jobs genug geld verdient um mir meine traum-schuhe zu bestellen, was ich auch heute getan hab, hab n tolles konzert gesehen vorletzte woche, werd bald wieder n tolles konzert sehen von einer meiner neuen lieblingsbands jesus on extasy und eigentlich ist alles prima, wäre da nicht, ja wäre da nicht ein mensch der mir so verdammt viel kopf zerbrechen bereitet...die rede ist von einem wunderbaren menschen, den ich schon fast drei jahre lang kenne und mit der ich auch schon eine beziehung hatte über die ich ziemlich am anfang meines blogs öfters geschrieben habe. auf jeden fall war sie zu besuch bei mir, vor eben zwei wochen und wir waren zusammen auf diesem mega-konzert. wir hatten riesen-spass und wir haben uns einfach gigantisch gut verstanden einfach weil wir in so vielen dingen gleich oder sehr ähnlich sind. über die zeit wurden wir ja auch mit die allerbesten freunde, wir können wirklich über alles reden ohne einschränkungen. so weit so gut, zumindest die erste nacht verlief nach stundenlangen gesprächen über alles mögliche ziemlich ruhig. am zweiten tag ihres besuchs wollten wir dann einfach etwas entspannen und waren lange am pc, haben dvds geschaut und da kam was kommen musste und wir eigentlich beide vorher schon wussten...wir kamen uns näher und haben uns geküsst. das klingt jetzt weniger schlimm oder spektakulär, solang man nicht weis, dass wir uns über zwei jahre lang nicht gesehen haben und sie eigentlich glücklich in einer beziehung seit fast einem jahr ist. nunja, auf jeden fall war sie zunächst verwirrt über die ganze situation und das wars dann auch erstmal, wir haben für den rest des abends dvds geschaut und mehr nicht. um ein uhr morgens sind wir dann ins bett gegangen und...nya...es ist einfach passiert. ich hab keine ahnung wie lange das ging aber wir haben uns erst ewig geküsst und schließlich auch miteinander geschlafen...unglaublich eigentlich aber nach über zwei jahren waren immernoch gefühle zwischen uns beiden wie damals, als wär nie irgendwas zwischen uns gestanden...als wären wir wieder vereint, wie damals...wie gesagt das ganze ist eben so problematisch durch ihren freund. den tag darauf war sie etwas nachdenklich und wir haben vereinbart, dass wir ab sofort abstand voneinander halten sollten was sowas angeht. also verlief der dritte tag auch recht ruhig, bis wir dann abends zusammen weggegangen sind und natürlich alkohol konsumiert haben. ich mein ich vertrag ja wirklich einiges, aber sie eben nicht, nach vier oder fünf doppelten tequila wars bei ihr dann auch vorbei, also haben wir den rest des abends mehr draussen als drinnen verbracht und davor hatte sie schon wieder angefangen die nähe zu mir zu suchen und so haben wir uns auch immer wieder geküsst obwohl sie vorher strikt gesagt hat, sie will das nicht, aber in dem moment schien es ihr egal zu sein. bei dem pegel ist sie zuhause natürlich sofort eingeschlafen und war weg. am nächsten morgen haben wir uns aber trotzdem wieder geküsst, bis ich sie schließlich zum bahnhof gebracht hatte und sie verabschiedet hatte. immernoch hundemüde von der vergangenen nacht bin ich dann wieder heim und wurde verdammt traurig. anfangs dachte ich nicht, dass da irgendwie mehr als sexuelle spannungen zwischen uns waren, aber ich hatte mich getäuscht...ich hab mich wieder total in sie verliebt und sie sich teilweise auch in mich...das schlimme an der sache ist für mich eben nur, dass sie mittlerweile die entscheidung getroffen hat mit ihrem freund zusammen zu bleiben, was ich auch irgendwo verstehen kann. andererseits versteh ich widerum nicht, wie man mit jemandem zusammen sein kann und behaupten kann glücklich zu sein und ihn zu lieben, wenn man ganz freiwillig mit dem ex geschlafen hat und es auch noch toll fand und sich wünscht das nochmal zu haben aber ohne schlechtes gewissen im hinterkopf. das sind irgendwie dinge, die ich nicht verstehe und sich meiner meinung nach widersprechen. aber letztlich kann ich garnichts tun sondern muss es akzeptieren wie es ist...manchmal hasse ich mich dafür, dass ich überhaupt gefühle für andere menschen entwickele. ich mein es war bisher alles umsonst, meine letzte beziehung war ebenfalls ein reinfall und das nicht zu knapp, dann verlieb ich mich wieder in sie obwohl ich genau weis, dass ich sie nicht haben kann, zumindest im moment nicht...ich weis noch nicht wie sich das alles entwickeln wird, ich weis nur, dass wir uns in knapp zwei wochen wiedersehen werden und ich mir erst dort gedanken drüber machen werde wie ich mir das eigentlich vorstelle. aber ich kann nicht anders, ich bin bestimmt der letzte mensch, der sich in eine beziehung drängt, aber ich will...muss sie wieder sehen, ich muss es einfach...ich kann meine gefühle für diesen menschen überhaupt nicht in worte fassen, es ist einfach so unbeschreiblich und ich hab damit auch gemerkt, dass ich nach ihr nie wieder jemanden so sehr geliebt habe wie sie. zwischen uns stimmt einfach so vieles und wir verstehen uns so unglaublich gut, das gibt es glaube ich nur einmal im leben. ich würde ihr so gerne jede minute sagen wie sehr ich sie liebe, alles an ihr...ihr langes haar, ihre grünen augen in denen ich mich verlieren kann, ihr lächeln, das in mir die sonne aufgehen lässt, ihre nähe, die mir geborgenheit gibt, ihre umarmung, der mir sicherheit gibt, ihr kuss der mich dahinschmelzen lässt, ihre haut an die ich mich den ganzen tag drücken könnte, ihr charakter, ihre liebe...ich liebe sie so bedingungslos, das hab ich selbst noch nie bei einem menschen erlebt. ich denke mir wird das erst heute abend richtig bewusst, die letzten tage hatte ich kaum zeit zum nachdenken, weil ich den halben tag verschlafen hab und den rest unterwegs war. ich wünschte ich könnte aufhören sie zu lieben, einfach damit dieses leiden endlich ein ende hat, ich kann langsam nicht mehr, das macht mich alles irgendwie total fertig. in einem moment bin ich total happy und im näxten will ich am liebsten sterben...es ist schon komisch wie ein einziger teil des lebens einen alle anderen vergessen lässt und solch einen einfluss auf die stimmung hat. wie gesagt, eigentlich kann ich mich wirklich nicht beschweren was mein leben im moment angeht, aber was nutzt einem das alles wenn man niemanden an seiner seite hat mit dem man diese freude teilen kann? was nutzt einem alles geld der welt, alle materiellen dinge? was nutzen einem freunde, erfolgserlebnisse, wenn man am ende doch allein bleibt? ich weis es nicht...ich weis nur, dass es im moment einfach verdammt weh tut...und ich will es nicht wahrhaben, dass ich sie nicht haben kann...ich werde um sie kämpfen und alles tun was in meiner macht liegt wenn ich sie wieder sehe, vielleicht ist es meine letzte chance sie wieder zu bekommen...
22.8.08 01:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung